Veranstaltungen, Seminare und Workshops

Choose Again Switzerland organisiert regelmässig Veranstaltungen. Hier lernen wir, die inneren Blockaden zu erkennen und aufzulösen, die uns daran hindern, das Leben in vollen Zügen zu geniessen. Wir nehmen uns Zeit, nach innen zu gehen und schmerzhafte Muster an ihrer Wurzel anzupacken, um dadurch mit einem neuen Gefühl von Zielstrebigkeit, Selbstvertrauen und Vitalität nach Hause zurückzukehren.

SAFE THE DATE:

Vom Zweifel zu bedingungslosem Vertrauen

Choose-Again 3-Tage-Seminar mit Diederik Wolsak (nur online) und Mitarbeitern
30. September – 2.Oktober 2022
Landguet Ried, Niederwangen bei Bern

 

 

Diederik Wolsak ist der Begründer des 6-Schritte Vergebungsprozesses, einem äusserst effizienten und wertvollen Instrument zur inneren Korrektur falscher Glaubenssätze und Überzeugungen. Im vorurteilsfreien und ehrlichen Betrachten der eigenen inneren Schatten innerhalb einer empathischen Gruppe kann es jenseits jeglicher Angst zur Erfahrung inneren Friedens und der damit verbundenen Liebesfähigkeit kommen. Nebst der sogenannten Circle-Arbeit, Lesen von Texten aus dem spirituellen Meisterwerk „Ein Kurs in Wundern“ sind zwei ca. 1-stündige Vergebungs-Circle via Skype-Zuschaltung mit Diederik Wolsak (in englischer
Sprache) geplant. Ausserdem werden Holotropes Atmen, Meditation und Übungen zur Integration mit Atem und Bewegung praktiziert.
Es wird Wert auf Schweigen während des Morgenessens, nach dem Holotropen Atmen und während der Spaziergänge gelegt, damit die tiefen inneren Prozesse unterstützt werden.

Wer sich mit dem Seminarthema bereits vorgängig vertiefter auseinandersetzen möchte, kann das Buch «CHOOSE AGAIN: SIX STEPS TO FREEDOM» lesen.

Voraussetzungen
Psychische Stabilität, Bereitschaft zur Innenschau und Sich-Einlassen auf Transformation.

Ort
Das Landguet Ried in Niederwangen bei Bern (www.landguet.ch) ist ein spirituelles Zentrum. Inspiriert durch fernöstliche Traditionen und Werte, fördert es in einer idyllischen Umgebung Raum für Menschen und Gruppen, die auf dem Weg sind, in vertiefende, authentische Prozesse einzutauchen.

Anfahrt
Mit ÖV: Via Bern, nach Niederwangen, kurzer Aufstieg zum Landguet, Abholdienst vom Bahnhof kann organisiert werden. Bitte melden, falls erwünscht.
Mit PW: Es stehen Parkplätze zur Verfügung.

Kurszeiten
Kursbeginn: Freitag, 30.9. um 10.00Uhr
Kursende: Sonntag, 2.10. um 16.00 Uhr

Kurssprache
Deutsch, Online Circle mit Diederik ist in Englisch (teilweise Übersetzung möglich). Alle Texte liegen in Deutsch vor.

Kursleitung
Rodolfo Roth, Monica Weber, Thomas Blaser

 

Seminarprogramm

Details folgen später

Seminarkosten
450 Franken (Vollpension inbegriffen), dazu kommt der individuelle Übernachtungspreis. Falls nicht im Seminarhaus übernachtet wird, 40 Franken extra.
Die Zimmerbuchung muss selber vorgenommen werden via Landguet Ried,
www.landguet.ch, Tel. 031 981 03 77, (Tel. Zeiten: 10.00-12.30, 15.00-16.00) , oder per Anmeldeformular auf der Homepage.
E-mail: office@landguet.ch.
Bitte erwähnen, dass es um Choose-Again Switzerland geht.

Mitbringen
Tagebuch, Schreib-und Malutensilien, wie Buntstifte oder Wachskreiden, Papier
Für drinnen: Bequeme Kleidung
Für draussen: (Meditative Spaziergänge) gute Schuhe, Regenschutz

Anmeldung

Bitte per E-mail an Irene Heusser: heusser_i@bluemail.ch
Die Anmeldung ist definitiv nach Eingang der Bezahlung
Betrag von 450 CHF bitte einzahlen auf:
Choose-Again Switzerland, 8802 Kilchberg
IBAN CH 74 0900 0000 1516 0389 7

Küche
Alle Gerichte im Landguet sind 100% vegetarisch, frisch und saisonal. Falls vegane oder glutenfreie Kost erwünscht ist, bitte bei der Zimmerreservation anmelden für 5 Franken zusätzlich.

Annulationsbedingungen
Bei kurzfristigem Rücktritt bis 4 Wochen vor Seminarbeginn, auch krankheits- oder Unfallbedingt, werden 50% in Rechnung gestellt. Bei späterem Rücktritt ist keine Rückerstattung möglich. Wird ein adäquater Ersatzteilnehmer gestellt, wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 CHF erhoben.

Wir freuen uns auf dich.

Vergangene Events:

3-Tages-Seminar Oktober 2021

Familie als Schmelztiegel von Transformation

3-Tagesseminar mit Diederik Wolsak (Online) vom 15.10.-17.10.2021

 

In Männedorf oberhalb des Zürichsees fand im Seminarhotel Boldern das 4. von Choose-Again Switzerland organisierte Mehrtagesseminar unter dem Titel „Familie als Schmelztiegel von Transformation“ statt.

Choose Again Boldern

Nach dem letztjährigen fruchtbaren 3-Tagesseminar im sehr schönen, oberhalb des Zürichsees gelegenen Seminarhotel Boldern in Männedorf, fand das diesjährige Seminar an gleicher Stelle statt. Bei herrlichem Herbstwetter, das die ganze Seminardauer über anhielt, begannen am Freitagvormittag die 17 Teilnehmenden mit der nach Diederik Wolsak benannten inneren Arbeit des 6-Schritte-Vergebungsprozesses. Dabei geht es um die sorgsame Aufdeckung von unbewussten, gewohnheitsmässig sich wiederholenden oder abgespaltenen psychischen Anteilen, welche qualvolle und unfriedliche Emotionen provozieren. Auch diesmal war die grosse Bereitschaft der Teilnehmenden spürbar, sich auf diese nicht immer leichten inneren Prozesse einzulassen, welche häufig auf Mustern beruhen, welche im Umfeld der Herkunftsfamilie entstanden sind. Der Lohn für diese innere Arbeit ist aber wie das Auffinden von Gold. Jedes Mal, wenn die Arbeit bis an die Wurzeln der inneren fehlerhaften Überzeugung erfolgt, entsteht eine Erkenntnis, welche uns mit unserem zutiefst liebevollen SELBST verbindet und zu grösserer innerer Freiheit führt. Da es sich um kollektive Glaubenssätze handelt, können auch die anderen Seminarteilnehmer jedes Mal profitieren. Die intrinsische Ganzheit und Grösse eines jeden Menschen beginnt sich immer klarer zu zeigen, speziell in den Augen und den Gesichtern der Teilnehmenden. Die Vormittage waren jeweils der grossen Circlearbeit gewidmet, während an den Nachmittagen das am Vormittag Gelernte in Kleingruppen vertieft wurde mit dem Ziel, die innere Arbeit alsdann zuhause selbstverantwortlich zu praktizieren. Bei auftauchenden Problemen stand jederzeit jemand Erfahrener vom Staff zur Verfügung. Am Abend bestand via Zoomverbindung nach Canada die Möglichkeit, direkt mit Diederik Wolsak Prozessarbeit zu machen oder ihm Fragen zu stellen. Wegen akuter Erkrankung musste leider der zweite vorgesehene Abend kurzfristig annulliert werden. Neben dieser Prozessarbeit gab es Morgenblöcke mit Meditation und TRE (Tension Release Exercises) und am Nachmittag Theorie zur Philosophie von ,Ein Kurs in Wundern‘ sowie Geschichten, die das Gehörte auf bildhafte Art vertieften.
Insgesamt darf von einem erfolgreichen Seminar gesprochen werden, welches den Teilnehmenden einerseits wertvolle innere Erkenntnisse und andererseits ein kraftvolles praktisches Werkzeug für den Alltag mitgegeben hat, mit welchem sie zuhause weiterarbeiten können, um immer mehr falsche Überzeugungen zu bearbeiten und zu transformieren, nicht nur innerhalb der Familie sondern auch in jedem anderen Lebensbereich.

3-Tages-Seminar Oktober 2020

3-Tagesseminar 16.10. – 18.10.2020 mit Diederik Wolsak (online)

In dem zum dritten Male von Choose-Again Switzerland organisierten 3-Tagesseminar, diesmal mit Diederik Wolsak Online, nahmen 18 Teilnehmer statt. Es fand im Hotel Boldern, Männedorf, statt und war für die Teilnehmenden eine befreiende Erfahrung.

 

Im schönen Hotel Boldern oberhalb Männedorf mit phänomenalem Ausblick auf den Zürichsees fand vom 16.10.-18.10.2020 das dritte von Choose-Again Switzerland organisierte Seminar statt. Aufgrund der Corona-Situation mit Abstands- und Hygieneregeln war alles etwas anders als in den früheren Jahren. Dank des grosszügigen Raumkonzeptes und der Flexibilität des Hotels verlief der organisatorische Ablauf einwandfrei. Diederik, der Gründer und Mentor von Choose-again, konnte diesmal nicht persönlich anwesend sein. Dafür stand er jedoch an 2 Tagen online während je mindestens einer Stunde für Fragen und Vergebungsprozesse allen Teilnehmenden zur Verfügung.
Nach dem Einchecken fand bereits am ersten Vormittag eine Circle-Arbeit statt. Da die Teilnehmer eine gute Durchmischung von Anfängern und Erfahrenen bildeten, kam es rasch zu tiefgehenden inneren Prozessen. Nach dem Mittagessen war ein meditativer Spaziergang in Schweigen durch die herbstliche Natur in der Umgebung des Seminarhotels angesagt. Im Anschluss daran wurde der Vergebungsprozess in Kleingruppenarbeit vertieft, so dass jede*r das Werkzeug in die Hand bekam, um zuhause mit dem Gelernten weiterzuarbeiten und die inneren Vergebungsprozesse weiter zu praktizieren. Nach kurzer Getränkepause folgte durch Monica Weber eine theoretische und praktische Einführung in die Entspannungsmethode TRE (Trauma Releasing Exercises), welche bei verschiedensten körperlichen und psychischen Verspannungszuständen angewendet werden kann. Die Teilnehmenden empfanden diese Übungen als sehr hilfreich und wohltuend. Nach dem Nachtessen fand sodann das erste Online-Treffen mit Diederik statt, welches trotz technischer Holperigkeiten inhaltlich für alle hilfreich war.
Der zweite Tag begann mit einer geführten Meditation und gestaltete sich organisatorisch gleich wie der erste. Er endete mit einer zweiten online-Session mit Diederik. Nach verbesserter Internettechnik konnten sich viele einbringen, die am ersten Tage noch zurückhaltend gewesen waren und tiefgehende Vergebungsarbeit an sich selber erleben. Im dritten Teil des Nachmittags referierte Andreas Wagner über die metaphysischen Hintergründe von ‚Ein Kurs in Wundern’.
Der dritte Tag begann mit einer von Monica Weber geleiteten TRE-Sitzung, in welcher die Teilnehmenden ihre Erfahrungen des Einführungstages vertiefen und innerlich in Berührung mit unterschiedlichen Traumata kommen konnten. Im Vormittags-Circle konnte weitere wertvolle Vergebungsarbeit geleistet werden, welche es wie an den Vortagen am Nachmittag in Kleingruppen zu vertiefen galt. Den Abschluss bildete ein Referat von Andi Wagner zu weiteren Themen aus ‚Ein Kurs in Wundern’.
Zusammenfassend darf festgehalten werden, dass die Teilnehmenden ein tiefgehendes Seminar erleben durften, in welchem die Grundsätze der Vergebung erlernt oder vertieft werden konnten, sowohl auf theoretischer als auch praktischer Ebene. Damit erhielt jede*r ein praktisches Werkzeug, um das Gelernte im Alltag umzusetzen und anzuwenden, gemäss dem Motto „Der Kurs ist immer praktisch“.

5-Tages-Seminar September 2019

6 Schritte zu wahrer Verbundenheit – das Ende lähmender Einsamkeit

5-Tagesseminar mit Diederik Wolsak vom 29.9.-4.10.2019

 

 
In dem von Choose-again Switzerland organisierten 5-Tagesseminar mit Diederik Wolsak, dem Begründer des 6-Schritte-Vergebungsprozesses, nahmen 20 Personen teil. Es fand auf der Rigi statt und war für die TeilnehmerInnen eine sehr beglückende und transformatorische innere Erfahrung.

 

Bereits die Anreise zum Seminarort Rigi Klösterli (Hotel zum Goldenen Hirschen) hatte es in sich: Bei schönstem Herbstwetter führte die Zahnradbahn die Teilnehmenden vorbei an noch immer grünen Kuhweiden, Fichtenwäldern und kleinen Wasserfällen mit Ausblick auf die liebliche Landschaft der Zentralschweiz zum Zielort auf knapp 1300 Metern über Meer.
Nach einem gemeinsamen Nachtessen startete das Seminar noch gleichentags mit dem Lesen eines zentralen Textes aus dem Buch „Ein Kurs in Wundern“, der direkt in das Seminarthema mit dem Titel „6 Schritte zu wahrer Verbundenheit – das Ende lähmender Einsamkeit“ einführte. Innerlich und äusserlich erlebte Konflikte (beispielsweise Ängste, Zwänge, Depressionen, psychosomatische Beschwerden, Beziehungs- oder Alkoholprobleme) werden als Chancen ergriffen, um auf dem zeitlosen Fundament der vertrauensbasierten Annahme eines jedem Menschen innewohnenden EWIG LIEBENDEN SELBSTES mittels Vergebungsübungen und anderen Methoden zur erlösenden Erfahrung dieses LIEBENDEN SELBST zu gelangen. Dies erfordert die Übernahme 100%-iger Verantwortung und das Ablegen von Projektionen und Schuldzuweisungen. Während der Seminartage wurden diese klar strukturierten Schritte sowohl im Gesamtkreis als auch in Kleingruppen geübt und mit dem Ziel vertieft, diese alsdann in den Alltag mitzunehmen und dort zu integrieren. Alle Teilnehmenden konnten durch die konzentrierte Umsetzung der 6 Vergebungsschritte eine direkte Erfahrung von innerem Frieden und Gelassenheit machen. Unter der unerbittlichen und dennoch liebe- und humorvollen Anleitung des Seminarleiters Diederik Wolsak, wurden Gefühle des Unfriedens wie Isoliertheit, Angst, Schuld, Ärger, Groll, Zurückweisung etc , welche als selbst zu verantwortende, jedoch letztlich illusorischen Hindernisse vor der Erfahrung dieses Friedens anzusehen sind, ins Bewusstsein gebracht. Jeder durfte lernen, die darunter liegenden Überzeugungen als ungerechtfertigt zu begreifen und alsdann abzulegen und sich an sein innerstes unversehrtes LIEBENDES SELBST zu erinnern, das identisch ist mit seiner WAHREN IDENTITÄT.
Neben diesen Kernaktivitäten gab es aber auch Gelegenheit zum Wandern mit sagenhafter Rundum-Aussicht von Rigi-Kulm oder dem Geniessen der kulinarischen Köstlichkeiten im Goldenen Hirschen. Ein Nachmittag war der Entspannung im Mineralbad Rigi Kaltbad reserviert, der allseits genossen wurde.
Insgesamt darf von einem gelungenen Seminar gesprochen werden, welches den Teilnehmenden die Erfahrung oder zumindest das Erahnen ihres inneren Potentials im tiefsten Sinne des Wortes ermöglichte. Wahrscheinlich wird im kommenden Jahr ein ähnliches Seminar, wieder unter der Leitung von Diederik Wolsak angeboten werden.

Wochenendseminar September 2018

Jenseits der Angst – in 6 Schritten dahin

Ein Wochenendseminar in der Schweiz mit Diederik Wolsak vom 28.9.-30.9.2018

 

 
Am ersten von Choose-again Switzerland organisierten Seminar mit dem Begründer des 6-Schritte-Vergebungsprozesses nahmen 18 Personen aus der Schweiz teil. Es fand im Herbst in der Nähe von Zürich statt und war ein voller Erfolg wie die Erfahrungsberichte zeigen.

Choose-again Switzerland (CAS) organisierte vom 28.-30.9.2018 unter der Leitung von Diederik Wolsak ein Wochenendseminar mit dem Thema „Jenseits der Angst – in 6 Schritten dahin“. Diederik Wolsak ist der Begründer der Choose-again Society, Buchautor sowie bekannter internationaler Workshop-Leiter. Interessierte Teilnehmer konnten dabei den von ihm begründeten 6-Schritte-Vergebungsprozess praktisch erfahren und erproben. Es handelt sich dabei um ein praxiserprobtes Tool, bei welchem psychische Konflikte durch ein strukturiertes Vorgehen in 6 Schritten auf effiziente Art gelöst werden können, woraus es zur Erfahrung von innerem Frieden kommt.
Die knapp 20 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz – 11 Frauen und 7 Männer – trafen sich am Abend des ersten Tages in der Nähe von Zürich in einem hellen Raum mit fantastischem Blick auf Zürichsee und Glarner Alpen.
In einer ersten Begrüssungs- und Einführungsrunde sassen sich die Teilnehmenden in Kreisordnung – Circle genannt – gegenüber, eine Form, welche während des ganzen Seminars beibehalten werden sollte, um den Charakter des Runden zu betonen. Bei der formalen und inhaltlichen Vorstellung der Seminarinhalte durch den Leiter war noch eine gewisse Zurückhaltung spürbar. Es wurde erklärt, wie der 6-Schritte-Vergebungsprozess Menschen durch die gefühlte Erfahrung von nicht integrierten emotionalen Problemen und den damit zusammenhängenden unbewussten Glaubenssätzen zurückführen kann hin zur Wahrnehmung des allen Menschen innewohnenden authentischen Selbst.
Die folgenden 2 Tage waren alsdann der praktischen Übung und Erfahrung des am ersten Abend erstmals theoretisch Erläuterten gewidmet. Dabei kamen Kreisarbeit mit Lesen ausgewählter Texte und die Anwendung des Vergebungsprozesses bei einzelnen Teilnehmern, praktische Übungen in Zweiergruppen sowie Holotropes Atmen als praktische Werkzeuge zum Zuge. Es war stupende zu beobachten, wie sich die einzelnen Gruppenmitglieder von der anfänglichen Zurückhaltung hin zu einer vertrauensvollen Haltung sich und andern gegenüber wandelten, obwohl schwierige traumatische und verdrängte Inhalte an die Oberfläche kamen.
In der Abschlussrunde sowie bei den schriftlichen Feedbacks zeigte sich überwiegend eine grosse Zufriedenheit über das Erfahrene und Gelernte. Längerfristig gesehen muss letzteres allerdings durch tägliches Üben und Umsetzen im Alltag praktiziert und vertieft werden. Diederik Wolsak benutzte für diesen Prozess die Metapher des Wegbahnens in einem Urwald: Sobald man sich mit der Machete einen Weg durch den Urwald gebahnt hat, muss man diesen am nächsten Tag wieder bahnen, sonst wächst er innert kürzester Zeit wieder zu. Mit jedem Tag jedoch, den wir den Weg behauen und begehen, wird dieser etwas breiter und leichter begehbar, so dass zum Schluss ein Weg entstanden ist, der nicht mehr zuwächst. Wer dies beherzigt, verfügt nun über ein überaus wertvolles und effizientes Werkzeug zu innerem Wachstum und Transformation.